Newsletter-Anmeldung


Wichtiger Hinweis:
Falls nach einer Anmeldung keine Bestätigungsmail ankommt, überprüfe bitte deinen Spam-Ordner.

.

.

.

 

.

Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

 

.

 

.

 

 

 

 

          Hier findest du meine selbst

          erstellten Lieder, Gedichte,

          Gebete und weitere Informationen.

.

 

.

.

.

.

 

 

.Für Fragen steht dir das Kontaktformular zur Verfügung, 

 in dem du deine Meinung zu

dieser Homepage hinterlassen kannst.

 

.

.

.

.

.

 

.

Solltest du technische Fragen haben oder Fehler

finden, z.B. ungültige Links, wende dich bitte

an den Webmaster.

.

.

 

.

.

.

In einigen Seiten kannst du Kommentare zu den Liedern usw. schreiben. Alle Beiträge sind erst

nach einer Überprüfung sichtbar. Näheres findest du im Disclaimer.

.

.

.

.

.

Wenn du Interesse an regelmäßigen Informationen über diese Homepage hast, melde dich für den Newsletter an.

.

.

 

 

Eine Übersicht aller Seiten findest du unter Sitemap. Alle Änderungen sind auf der Seite News zu lesen.

Über eine Rückmeldung zu meinen Liedern und den weiteren Themenbereichen würde ich mich freuen.

Zu diesem Zweck  wurde ein Kontaktformular angelegt sowie Kommentarfunktionen zu einzelnen Bereichen eingerichtet.

.

.

 

.

„Muss ich nicht das halten und reden,
was mir der Herr in den Mund gibt?“

4. Mose 23, 12

.

 

.

.

.

.

 


  Letzte Änderungen:


.

Unter der Rubrik ‚Hoffnung‘ wurde das Gedicht mit Worten aus 3. Mose 19, 18 eingestellt: „Nächstenliebe“; es kann hier aufgerufen werden.

.

Aus dem genannten Gedicht wurde ein Lied geschrieben und  unter der Rubrik ‚Freude im Herrn‘ mit dem Titel „Liebe deinen Nächsten“ eingestellt; es kann hier aufgerufen werden.

.

.

Zu Himmelfahrt und dem Sonntag Exaudi wurden ein Gedicht und ein Lied mit dem Titel eingestellt „Wenn ich hier von dieser Erde“.

.

Das Gedicht kann hier aufgerufen werden, das Lied kann hier aufgerufen werden.

.

.

Der für den Sonntag Rogate – dieses Jahr am 21.Mai 2017 – vorgesehene Text aus Psalm 66,20 wurde noch einmal vertont, diesmal in D-Dur;  der Kanon kann hier aufgerufen werden.

.