Trauer mischt sich heut’

Trauer mischt sich heut‘ mit Freude;
du bist selbst um meinetwillen
an das Schandkreuz, Herr, gegangen,
um des Vaters Zorn zu stillen.

Schmach, Not, Tod und große SchmerzenKreuz mit Spiegel im Beaujolais
hast du doch für mich ertragen
und dein Blut für mich vergossen:
ich kann neues Leben wagen.

Was mich gestern noch beschwerte,
ist verschwunden. Denn das Leben
in der Fülle deiner Liebe
hast du mir zurückgegeben.

© 2007    Gisela Kibele

 

Zu diesem Gedicht spielt Hans Herbrand eine
Melodie auf dem Keyboard; ein Chorsatz ist auch vorhanden.

Schreibe einen Kommentar