Bitterkeit

nach Psalm 37

Lässt die Bitterkeit dich schwarz in die Zukunft seh‘n,
weißt du nicht mehr aus und ein, magst nicht weitergeh’n.
II: Lass los, was dich quält, lass los an den Herrn,
lass los, was dich quält, an den Herrn. :II

Die Verletzung schmerzt dich sehr, die vor langer Zeit
dich aus heit’rem Himmel traf, du trägst heut‘ noch Leid.
II: Vertrau‘ doch dem Herrn, vertrau‘ seinem Wort,
vertrau doch dem Herrn und dem Wort. :II

Gott weiß heut‘ schon, was dir fehlt, breit‘ dein Leben aus,
dann bleibst du auch nicht allein und kommst mit nach Haus.
II: Drum freu‘ dich im Herrn, freu‘ dich jeden Tag,
drum freu‘ dich im Herrn jeden Tag. :II

Lass‘ das falsche Bild nicht steh’n von der Wirklichkeit,
da wo Schuld entstanden ist, die dich noch entzweit.
II: Komm zur Ruhe in Gott, zur Ruhe im Herrn,
zur Ruhe in Gott, unserm Herrn. :II

                                                          ©  Mai  1995             Gisela Kibele

Aus diesem Gedicht enstand dieses Lied.

Schreibe einen Kommentar