Jeder Tag

Jeder Tag hat seine Plage;
jeden Tag ruft mich die Pflicht.
Arbeit, Mühe, viele Stunden,
freie Zeit bleibt mir fast nicht.

Fliegt im Rhythmus aller Uhren
meine Lebenszeit dahin,
bleib bisweilen still ich stehen,
um zu wissen, wo ich bin.

Meine Tage schnell vergehen,
so auch meines Lebens Zeit.
Ach, oft fehlt mir Zeit zum Singen,
Malen, Tanzen, Fröhlichkeit.

 

 

 

Du, mein Gott, hältst alle Tage
meines Lebens in der Hand,
und du kennst auch meine Fragen,
alles ist dir längst bekannt.

Hilf du mir, damit ich lebe,
so, wie du es vorgesehn.
Bleib bei mir und ich verstehe:
nichts wird ohne dich geschehn.

Herr, sei du mir nah.

 

© 24.03.2017       Gisela Kibele

 

Schreibe einen Kommentar