Öffne meine Augen, Herr

Gedanken nach Psalm 119.

Öffne meine Augen, Herr,
dass ich sehen kann
deine Wunder überall,
die du schon getan.

Hier auf Erden bin ich Gast,
stärkt mich dein Gebot.
Schütze mich bei meinem Lauf,
hilf mir in der Not.

Licht auf meinem Wege ist,
Herr, für mich dein Wort,
dass mein Fuß nicht straucheln soll;
leuchte fort und fort.

Dein Gesetz ist für mich Trost,
dein Gebot ist klar.
Hilf, dass ich es halte stets,
denn dein Wort ist wahr.

Loben will ich laut dein Heil,
singen, jauchzen dir.
Ich bin ein verirrtes Lamm,
du holst mich zu dir.


©  14. August 2012             Gisela Kibele

Dieses Gebet gibt es auch als Lied.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.