Gekrümmt steh‘ ich

nach Lukas 13, 11-13

Gekrümmt steh‘ ich, mein Gott, vor dir,
voll Schmerz, mit leeren Händen.
So vieles lastet noch auf mir;
lass‘ du mein Leid jetzt enden.

alhambra-45_Kopie

Du kennst mich, Herr, du weißt, warum
ich mich an dich jetzt wende.
Nimm du die Last, sie drückt mich krumm,
von mir in deine Hände.

Ich weiß ja, wenn du mich berührst,
dann kann ich mich erheben.
Wenn du aus meiner Not mich führst,
find‘ ich zurück ins Leben.

Ich dank‘ dir, denn du machst mir Mut
und machst mich frei von Sünden.
Mit deiner Hilfe geht es gut,
den rechten Weg zu finden.

Jetzt kann ich aufrecht vor dir steh’n,
die Last hast du genommen.
Mit Freude kann ich weitergeh’n,
bis ich zu Dir werd‘ kommen.

© 05.02.2015 Gisela Kibele

Aus dem Gedicht entstand dieses Lied.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.