Jetzt wird es heiß

.

Jetzt wird es heiß, das Frühjahr ist vorbei.
Vergangen ist der erste Blumenflor.
Die Sonne trocknet schon das erste Heu,
die größte Hitze steht uns noch bevor.

 

Wo kürzlich noch das Wasser sprudelnd sprang,
fließt nun ein Rinnsal ruhig in das Tal.
Der Wald, der doch das Wachstum kaum bezwang,
steht still und dürstet, raschelt kaum einmal.

.

Blutweiderich am Teich

Im Schatten bleiben Mensch und Tiere gern,
sie sehnen sich nach Wasser, es ist heiß.
Ein wenig Dunst erkennt man nur von fern,
die Landschaft flimmert, alles liegt im Gleiß.

.

Der Mensch ist widersprüchlich von Geblüt:
Kaum ist der Sommer da, wünscht er es kalt.
Doch schlägt ihm auch der Winter aufs Gemüt:
Denn wenn er friert, wünscht er es warm alsbald.

.

©  2010     Gisela Kibele

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.