Wieder in die kalte Welt

Wieder in die kalte Welt
voll Bedrängnis, Angst und Schrecken,
fällt ein Licht, das uns erhellt,
neue Hoffnung will es wecken.

Strahlen aus der Ewigkeit
lassen Furcht und Not vergehen;
machen unser Herz bereit,
Gottes Liebe selbst zu sehen.

Zuversicht ist neu erwacht
und die dunkle Zeit verschwindet.
Weil sein Sohn zur Welt gebracht,
hat sich Gott mit uns verbündet.

Dieses Licht, das uns erscheint,
lässt die Welt um uns verblassen.
Weil er gut es mit uns meint,
wird uns Gott nicht fallen lassen.


© 2006      Gisela Kibele

 

Dieses Gedicht ist auch in englischer und französischer Sprache vorhanden.

Die Melodie des deutschen Liedes kann ebenfalls für den
englischen und den
französischen Text verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.