Anbetend steh ich

Altensteig, Friedhof

 

Anbetend steh ich, Herr, nun da
und kann es nicht verstehen,
durch deinen Tod hast du mich ja
zum Leben ausersehen.

 

Was immer, Gott, ich hab getan,
du hast es mir vergeben.
Schaust meine Schuld jetzt nicht mehr an,
du gabst für mich dein Leben.

 

Mein Herz ist voller Dankbarkeit,
du hast mich nicht vergessen.
Du führst mich sicher durch die Zeit,
Hast sie mir angemessen.

 

Herr, durch dein Leiden, deinen Tod
bin ich befreit von Sünden;
jetzt kann ich ohne Furcht und Not,
dass du uns liebst, verkünden.

© 26.02.2018       Gisela Kibele

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.