Dunkel in Gethsemane

Das Blut Jesu - Ludmila Nikola - FEG Mühlacker
Das Blut Jesu – Ludmila Nikola – FEG Mühlacker

Dunkel in Gethsemane,
Jesus kommt und betet,
sehr verzagt, voll Todesangst
mit dem Vater redet.

„Vater, ich bin tief betrübt,
lass mich nicht vergehen;
doch wenn es dein Wille ist,
soll mein Tod geschehen.“

Judas mit den Wächtern kam,
küsst ihn auf die Wangen.
Jesus, auf dies Zeichen hin,
nahmen sie gefangen.

Vor den Priestern steht er bald,
und er soll bekennen
Gotteslästerung und sich
Gottes Sohn zu nennen.

„Hört, er hat den Tod verdient“,
sind der Priester Worte.
Kurz danach wird er geführt
zu dem Schädelorte.

Jesus stirbt nach langer Qual
dort am Kreuz. Sein Leben
– um zu tilgen unsre Schuld –
hat er hingegeben.

Seine große Liebe soll
uns dem Tod entwinden.
Wer sich jetzt ihm anvertraut,
wird das Leben finden.

©  25.03.2014     Gisela Kibele

  Aus dem Gedicht entstand dieses Lied.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.