Judika

„Gott, schaffe mir Recht!“ Psalm 43, 1

Matthäus 20, 28: Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele.

Laurentiuskiche Maichingen
Laurentiuskiche Maichingen

Gekommen ist der Menschensohn
Nicht, dass er sich dienen lasse,
nicht, dass er die Macht erfasse,
nicht, zu finden reichen Lohn.

Verlassen hat er seinen Thron,
zu retten uns von den Sünden
gleich Hilfe für uns zu finden,
alle Schuld zu tragen schon.

Sein Leben ist das Lösegeld,
Erlösung soll es uns bringen;
das Leben kann uns gelingen.
Frei sind wir vor aller Welt.


© 23.02.2015 Gisela Kibele

 Aus dem Gedicht entstand dieses Lied.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.