Graue Haare

Jetzt mit meinen grauen Haaren
schau‘ ich den vergang’nen Jahren
voller Wehmut hinterher.
Vieles hab‘ ich schon gesehen,
viele Dinge sind geschehen,
manche leicht, auch viele schwer.

toter-baum

Schlechte Zeiten, gute Stunden,
manches hab‘ ich nicht verwunden,
and’res deckt Vergessenheit.
Vieles bringt ein langes Leben,
Ruhe hat es nie gegeben;
Jedes Ding hat seine Zeit.

Was in den vergang’nen Jahren
alles mir ist widerfahren,
was mir half, mir widerstand:
alle Freuden, alle Wunden,
schlechte Zeiten, gute Stunden,
leg‘ ich, Herr, in Deine Hand.

© 27.10.2011   Gisela Kibele

Aus dem Gedicht entstand dieses Lied.

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.