Dein Thron steht fest – nach Ps. 93

Dein Thron steht fest im Weltenrund
von Anbeginn der Zeiten.
Du hast gesetzt der Erde Grund,
willst sie mit Kraft geleiten.

Dein Schmuck sind Herrlichkeit und Kraft,Felsen in Frankreich mit Wolke + Regenbogen
du König aller Herren.
Der Erdkreis, der von dir geschafft,
steht fest zu deinen Ehren.

Die Wasserströme stehen hoch,
es brausen ihre Wellen.
Die Meereswogen wollen noch
mit Macht sich zugesellen.

Doch höher als die Meeresflut,
viel größer als die Wogen,
ist unser Herr, er meint es gut
hat uns zu sich gezogen.

Gewiss wahrhaftig ist sein Wort
in allen Ewigkeiten;
sein Haus ist heilig, jeder Ort
des Herrn für alle Zeiten.


© 13.03.2011    Gisela Kibele

Aus dem Gedicht entstand dieses Lied.

 

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.