Wolfsgedanken

Wäre ich als Wolf geboren,
hätte ich behaarte Ohren,
wäre ständig auf der Flucht.
Weil ich gerne Schafe reiße,
man deshalb auf jede Weise
Sanktionierung für mich sucht.

Ach, wie schön wär freies Leben,
würd‘ es keine Jäger geben,
die verkaufen meinen Pelz.
Hätte ich mehr Möglichkeiten,
gerade jetzt in diesen Zeiten,
sagt‘ ich gerne: „Gott vergelt’s.“

Es wär schön, herum zu streifen,
auch mal in die Ferne schweifen,
Beute greifen, die ich mag.
Leider gibt es Restriktionen,
gerade hier in unsern Zonen;
so verbring‘ ich Tag um Tag.

Könntet ihr in freien Stunden
Wolfes Seele selbst erkunden,
wie er sich oft fühlt verbannt.
Oftmals drückt des Lebens Bürde,
ganz verloren ging die Würde:
Frei‘ Geschöpf im freien Land.

© 09.05.2017       Gisela Kibele

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach der EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.